Sieg der individuellen Klasse

Vor dem Spiel wurde nur diskutiert wie hoch der Sieg der Bayern wohl ausfallen würde. Nach dem Spiel zollte man dem Gegner für dessen Leistung Respekt.

Irgendwie war es nicht der Tag der Bayern. Man fand nie richtig ins Spiel, Fehler im Spielaufbau aber auch in der Defensive. Vielleicht war es die ungewohnte Spielansetzung, Sonntag 15.30 Uhr 😉 . Die Bremer machten ihre Sache gut, waren taktisch klug eingestellt und konnten sogar Mitte der 1. Halbzeit 1:0 durch Gondorf in Führung gehen. Letztendlich verlor man 4:2 und bleibt auf einem Relegationsplatz. Müller und Lewandowski machten mit je 1 Doppelpack alles klar. Das zwischenzeitliche 2:2 fiel durch ein Eigentor von Süle.

Genau diese Spiele, wenn es mal nicht so 100%ig läuft, muss man gewinnen, will man am Ende der Saison ganz oben stehen. Mund abputzen und weiter machen. Gegen Hoffenheim wird man sich sicherlich steigern müssen, obwohl es bei den Kraichgauern zurzeit auch nicht rund läuft.

Mit nun 16 Punkten Vorsprung auf Rang 2 kann man sich schon mal auf die 6. Meisterschaft in Folge freuen. Die anderen Bundeslisten sollten sich mal überlegen, wie sie den Abstand zu den Bayern verringern können. Nur mit verbalen Attacken wird es nicht gehen. Der FCB braucht starke Konkurrenten, um sich weiter zu entwickeln und zu verbessern.

Stimmen zum Spiel!

Analyse von Tobias von miasanrot.de!

Sieg der individuellen Klasse
verschlagwortet mit:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.