Topspiel 22. Spieltag

Am Samstagabend kam es zum vermeintlichen Topspiel gegen einen der vielen „Verfolger“, Schalke 04. Die Schalker begannen furios und hatten gleich die 1. Chance, die sie aber kläglich vergaben. Die Bayern hatten teilweise ansehnliche Kombinationen mit denen sie die Schalker Abwehr prüften, aber auch zu viele Fehler in Ballan- und mitnahme und im Passspiel. Schalke presste gut.

Nach einem Distanzschuss von Müller konnte Fährmann nur abklatschen und Lewandowsky traf zum 11. Mal im 11. Heimspiel dieser Saison. Damit hat er den Uralt-Rekord von Trainer J. Heynckes eingestellt, der übrigens krankheitsbedingt fehlte. Die Schalker brauchten nicht lange um durch Di Santo den Ausgleich zu erzielen. Für Bayern-Fans natürlich ein irreguläres Tor, weil Boateng vorher gefoult worden sein soll. Im Stadion ist mir nichts aufgefallen. Wahrscheinlich wieder eine WhatsApp-Nachricht gelesen 😕 . Der an diesem Tag gut aufspielende Müller machte, noch in der 1. Halbzeit,  von der Grundlinie aus das 2:1 . Fährmann sah auch hier nicht gut aus.

Die 2. Halbzeit bot den Bayern viele Großchancen, die aber leider nicht konsequent genutzt wurden. Schalke „ging so nach einer Stunde der Sprit aus“. Sie waren auch sehr viel gelaufen. Bis zum Schluss stand das Spiel „auf Messers Schneide“ (heute aber viele Anführungszeichen 🙄 ).

Fazit: Schalke hat einen sehr guten Auftritt hingelegt, ohne dafür belohnt worden zu sein. Die Abwehrleistung der Bayern ließ, wie schon in Paderborn,  zu wünschen übrig, Mr. Ribéry hätte nach 15 Minuten ausgewechselt gehört. Sorry Franck!

Stimmen zum Spiel!

Analyse von Christopher von miasanrot.de!

Topspiel 22. Spieltag
verschlagwortet mit:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.