On Tour

Ralf wünschte sich zu seinem Geburtstag ein Wochenende am Bodensee. Da ließ sich das Rent-A-Friend-Team nicht lange bitten. Ein Termin war relativ schnell gefunden. Doodle sei Dank!

Wir starteten am 30.06.2018 um 7 Uhr morgens mit 3 PKW in Ilsfeld und fuhren über die A81 nach Unteruhldingen. Gleich nach der Ankunft machten wir erst mal Pause mit Kaffe, Butterbrezeln, Weißwürsten und Weißbier. Jeder wie er wollte.

Dann ging es zu den Pfahlbauten, wo alle von uns schon ein oder mehrere Male waren. Es ist aber immer wieder interessant zu sehen, was die Menschen lange vor unserer hochtechnisierten Zeit schon geleistet haben. Ohne Laptop und Smartphone.

Danach ging es weiter nach Meersburg. Da wir dort keinen Parkplatz fanden, entschieden wir uns nach Lindau zu unserer Unterkunft weiterzufahren. Gegen 14 Uhr trafen wir dort ein. Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten, ging es mit dem Stadtbus auf die Insel Lindau.

Dort machten wir unseren ersten Erkundungsgang. Fanden schließlich Platz in einem Biergarten nahe vom Seeufer. Dort machten wir, was wir am besten können. Essen und trinken. Hält ja schließlich auch Leib und Seele zusammen. Anschließend ging es weiter auf Erkundungstour.

Auf 18.30 Uhr hatten unsere Organisatoren Plätze in der Pizzeria in der Spielbank reserviert. Wie sich herausstellte, eine gute Wahl. Gestärkt ging es zur Nachtwächterführung – Stadtführung einmal anders. Unsere Führerin Frau Ippen als „Tochter des Nachtwächters“, natürlich im Nachtwächterkostüm, hatte allerlei Wissenswertes und viel Humorvolles zu erzählen. Die 1 ½ Stunden vergingen wie im Fluge. Nach „einem“ Absacker am See ging es gegen Mitternacht mit dem Stadtbus zurück zur Unterkunft. Es war ein langer Tag.

Nach dem Frühstück machten wir uns, wieder mit dem Stadtbus, auf den Weg zum Hafen. Wir wollten mit einer Schiffrundfahrt unseren Ausflug „abrunden“. Bei herrlichem Wetter genossen wir die angenehme Brise auf dem See. Danach suchten wir eine geeignete Lokalität zum Mittagessen und wurden auch fündig.

Gegen 16 Uhr machten wir uns dann auf den Heimweg. Die Wahl zwischen „am Bodensee entlang zur A81“ oder „zur A7 Richtung Ulm und über A8 und A81“ entschieden wir (wahrscheinlich) falsch. Stau und stockender Verkehr machten nicht wirklich Spaß. Andi und Gerhard wählten nach Ulm die A8, incl. Stau, ich die B10 Richtung Stuttgart. Letztendlich dauerte es über die B10 ca. 10 Minuten länger bis wir zu Hause waren. Dafür konnten wir ohne Probleme durchfahren.

An die Heimfahrt wird mich in naher Zukunft ein Foto der Stadt Ulm erinnern. Zum Glück noch im Rahmen, hoffe ich zumindest.

Alles in allem ein wunderschönes Wochenende mit „Bombenwetter“. Dank an Annette, Konstanze und Reiner, die das Wochenende vorbereitet haben.

 

woni

On Tour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.