Nichts zu meckern

Im ersten Heimspiel 2020 war der FC Schalke 04 zu Gast in der Allianz Arena. Lt. Medien ein ernst zu nehmender Gegner, der die Bayern mal so richtig fordern sollte.


Schalke hatte auch gleich einen guten Start und spielte in den ersten 2-3 Minuten ordentlich mit. Das war’s.


Das 1:0 durch Lewandowski in der 6. Minute „zog den Königsblauen gleich den Zahn“.  Es spielten nur noch die sehr gut eingestellten Hausherren. Müller, Goretzka, Thiago und Gnabry stellten, den 5:0-Sieg sicher.


Es gab nichts zu meckern, auch nicht für den gerne bruddelnden Schwaben.  Gar nichts? Na ja, durch den VAR wurden 2 Abseitstore aberkannt. Müllers Tor hätte meiner Meinung nach nicht aberkannt werden dürfen. Es war gleiche Höhe. Das Tor durch Lewandoski wurde zu Recht zurückgenommen. Es ist unsäglich. Das lange Warten auf die Entscheidungen „tötet“ alle Emotionen auf der Tribüne. Da gibt es noch viel Verbesserungspotential.

Spielanalyse von Maurice von miasanrot.de!

Nichts zu meckern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.