Es durfte (noch) …

… nicht gefeiert werden. In einem Spiel, dass einem keine Lust auf mehr machte, kamen „unsere“ Bayern über ein 1:1 gegen die Borussen aus Mönchengladbach nicht hinaus. Den Bayern wird es nichts ausmachen, da das wichtige Spiel am Dienstag gegen Atletico Madrid ansteht. Meister wird man dann halt eine Woche (oder wenn es ganz dumm läuft zwei Wochen) später.

Die Aufstellung überraschte sicherlich die meisten Zuschauer:

Neuer-Benatia-Boateng-Tasci-Rafinha-Rode-Kimmich-Bernat-Coman-Müller-Götze.

Das nennt man Rotation. Viele sagten das es zuviel des Guten war. Andere sagen es ist völlig in Ordnung, um Kräfte zu schonen. Ich gehöre zur ersteren Fraktion, da die letzten beiden Halbfinals gezeigt haben, dass ausgeruhten Spielern oft der Spielrhythmus fehlt. Ich geben natürlich zu, dass man in den letzten Jahren aber auch enormes Verletzungspech ihn den wichtigen Spielen zu beklagen hatte. Letztendlich wird es sich am Dienstag zeigen, ob das Rezept aufging. Wer gewinnt hat immer Recht! 😉

Zum Spiel selbst ist nicht viel zu sagen. Die Bayern liesen es locker angehen, Müller (nicht Tasci!) macht früh das 1:0. Die Bayern-Akteure wollten nun einen gemütlichen Nachmittag verleben. Da machte Mönchengladbach nicht mit. Andre Hahn erzielte den letztendlich verdienten 1:1-Ausgleichtreffer.

Es muss einem aber schon zu denken geben, wenn ein ChampionsLeague-Anwärter diese Bayernmannschaft nicht stärker in Bedrängnis bringen kann. Da läuft es in der Bundesliga mittelfristig immer nur auf ein Duell BVB gegen FCB raus.

Stimmen zum Spiel!

Es durfte (noch) …
verschlagwortet mit:         

6 Kommentare zu “Es durfte (noch) …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.