Au revoir les bleus

60 Jahre nach dem „Wunder von Bern“ kam es in Rio de Janeiro zum Spiel Frankreich gegen Deutschland. Die deutsche Mannschaft stellte um (Lahm ENDLICH als rechter Außenverteidiger und als „Stoßstürmer“ Miroslav Klose) und ging früh durch ein Kopfballtor von Mats Hummels nach Freistoss Toni Kroos in Führung. Diese brachte zwar Sicherheit aber keinen spielerischen Glanz.

Die Aufstellung von Klose war nichts, was etwas gebracht hätte. Auch muss sich J. Löw endlich mal fragen, warum Özil immer noch aufgestellt wird! Der spielt weit unter Form, und das nicht erst seit dieser Weltmeisterschaft. Nur weil er bei den beiden letzten Turnieren gut war, ist keine Rechtfertigung gegenüber den anderen Spielern im Kader.

Die gezeigte Leistung muss man aber nicht schlecht reden. Bei diesen klimatischen Bedingungen (übrigens auch im WM-Studio Winzig war es im Gegensatz zum Algerien-Spiel wieder angenehm warm) muss man einfach auch mit den Kräften haushalten. Es geht ja auch „nur“ um den Sieg. B-Noten gibt es keine. Wir waren zufrieden.

Jetzt kommt im Halbfinale ein ganz schwerer Brocken mit Brasilien auf unsere Mannschaft zu. Mit Thiago Silva gelb gesperrt und Neymar schwer verletzt haben die Brasilianer auch 2 schwer gleichwertig zu ersetzende Ausfälle.

Schaun ma mal!

Au revoir les bleus
Markiert in:         

5 Gedanken zu „Au revoir les bleus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.