Arbeitssieg

Das 3. Heimspiel in dieser Saison fand gegen den Lokalrivalen aus Augsburg statt. Die Augsburger denkbar schlecht in die Saison gestartet (3 Spiele, nur 1 Punkt), wollten bei herrlichem Spätsommerwetter nichts herschenken. Von den letzten 3 Spielen gegen den FCB hatten sie auch 2 für sich entscheiden können.

Das Spiel lief zunächst wie erwartet ab. Bayern mit gefühlten 90% Ballkontakten und gefühlten hunderten von Pässen. Nur sollte man beim Fußball spielen eines nicht vergessen: Tore schießen! Das zählt am Schluss, nichts Anderes. Augsburg machte aus der ersten (und einzigsten?) echten Torchance (im gesamten Spiel?) das 0:1 in der 43. Minute. Nach der Halbzeitpause ging es gerade so weiter. Man kann den Mannen um Pep Guardiola den Willen nicht absprechen. Aber es war meist brotlose Kunst. Dann kamen bei ein paar Großchancen noch Pech, oder sollte man sagen Unvermögen, dazu und die Zeit bis zum Spielende wurde immer knapper. Lewandowsky erzielte in der 77. Minuten wenigstens den viel umjubelten Ausgleichstreffer. Eines muss man der Mannschaft lassen, obwohl es nicht optimal lief, versuchte sie noch das Siegtor zu erzielen. Und es kam „wie es kommen musste“, Müller machte das 2:1 in der 90. Spielminute (Foulelfmeter). Man muss auch als Bayernfan sagen, dass die Elfmeterentscheidung als sehr glücklich anzusehen war. Schiri Kircher verlies sich auf seinen Assistenten an der Seitenlinie. Krasse Fehlentscheidung, wenn auch der Sieg letztendlich hochverdient war.

Stimmen zum Spiel!

Arbeitssieg
verschlagwortet mit:         

9 Kommentare zu “Arbeitssieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.