Tabellenführung ausgebaut

Viele fragten sich, wen Pep Guardiola für den verletzten Kapitän Lahm aufstellen würde. Überraschung: Er brachte einfach noch einen offensiven Spieler in der Startaufstellung. Mit Lewandowski, Ribéry, Robben, Götze und Müller war man bereit für die umschaltstarken Hoffenheimer, die in Fankreisen auch gerne als Hoppenheim bezeichnet werden.

Das Spiel entsprach weitgehend den Erwartungen. Bayern mit Ballbesitz und viel in des Gegners Hälfte. Hoffenheim immer wieder gefährlich nach Balleroberung mit sehr schnellen Angreifern. Es dauerte fast eine halbe Stunde bis man durch einen 25 m-Schuss von Mario Götze 1:0 in Führung ging. Das 2:0 durch Lewandowski noch vor der Pause, stellte die Zeichnen auf Sieg.

Die 2. Halbzeit war dagegen etwas zäh. Einige Unachtsamkeiten auf Seite der Bayern gaben Grund zum „Unmut“. Emotionaler Höhepunkt war sicher die Einwechslung von Bastian Schweinsteiger (Fußballgott), der seit dem WM-Finale kein Pflichtspiel mehr bestritt. Das 3:0 von Robben durch einen herrlichen „Lupfer“ und das 4:0 durch Rode kurz vor Schluß, liesen den Sieg vielleicht 1 – 2 Tore zu hoch ausfallen.  Nehmen wir aber gerne so mit.

Durch die Niederlage von Bayernjäger Nr. 1 Wolfsburg auf Schalke hat man nach 12 Spieltagen bereits 7 Punkte Vorsprung auf die härtesten Verfolger Wolfsburg und Mönchengladbach. Jetzt darf man auf den Auftritt bei ManCity in der ChampionsLeague gespannt sein. eigentlich geht es nur noch um die Ehre. Aber auch die ist ein hohes Gut!

Tabellenführung ausgebaut
verschlagwortet mit:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.