Kantersieg zum eigentlichen Wiesnauftakt

Zum zweiten Mal findet dieses Jahr die Wiesn wegen der Corona-Pandemie nicht statt. Zum eigentlichen Beginn des größten Volksfestes auf der Erde empfing der Meister die Aufsteiger aus Bochum. Die Mannen aus dem Pott machten ihre Sache zunächst recht ordentlich (Ausnahme die ersten 20 Sekunden). Die Bayern fanden Dank ihrer lethargischen Spielweise zunächst kein Mittel um den gegnerischen Torhüter zu überlisten. Sané mit einem sehenswerten Freistoß löste den Knoten. Jetzt hieß es Einbahnstraßenfußball. Schon zur Pause führte man durch weitere Tore von Kimmich, Gnabry und einem unglücklichen Eigentor deutlich mit 4:0. Lewandowski, Kimmich und Choupo-Moting stellten das Endergebnis von 7:0 her. Ein weiteres Tor von Müller wurde wegen Abseitsstellung zurückgenommen. Der Aufsteiger muss sich die Punkte für den Klassenerhalt anderswo holen. Bayern war an diesem Tag mindestens eine Klasse besser.

Im Spiel 188 feierten wir den 150. Sieg! Keine schlechte Bilanz. Allerdings war der überwiegende Teil Heimspiele, das relativiert einiges.

Was den Tag trübte: Staus, Unfälle, Vollsperrung. Das Fahren macht zurzeit wirklich keinen großen Spaß.

Spielanalyse von Daniel von miasanrot.de!

Stimmen zum Spiel!

Kantersieg zum eigentlichen Wiesnauftakt
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.